fbpx

AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop durch Verbraucher und Unternehmer gelten die nachfolgenden AGB.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Gegenüber Unternehmern gelten diese AGB auch für künftige Geschäftsbeziehungen, ohne dass wir nochmals auf sie hinweisen müssten. Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss Der Kaufvertrag kommt zustande mit HKR Entertainment Inh. Philipp Immig.

Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop geben wir ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel ab. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren annehmen. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie noch einmal eine Bestätigung per E-Mail.

Ein bindender Vertrag kann auch bereits zuvor wie folgt zustande kommen:

  • Wenn Sie die Zahlungsart PayPal gewählt haben, kommt der Vertrag zum Zeitpunkt Ihrer Bestätigung der Zahlungsanweisung an PayPal zustande.

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch hier auf dieser Seite einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

3. Lieferbedingungen Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten.

Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit der Abholung bei HKR Entertainment, Bitterfelderstr. 1, 04129 Leipzig, Deutschland zu den nachfolgend angegebenen Geschäftszeiten: Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr außer an Feiertagen. Bitte informieren Sie uns spätestens zwei Werktage vor Ihrer Abholung, damit wir die Ware aus unserem Lager bereitstellen können. Akzeptiert wird nur Barzahlung..

Wir liefern nicht an Packstationen.

4. Bezahlung
In unserem Shop stehen Ihnen die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Vorkasse Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

Paypal
Sie bezahlen den Rechnungsbetrag über den Online-Anbieter Paypal. Sie müssen grundsätzlich dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

Barzahlung bei Abholung
Sie können Ihre Ware bei der Abholung bar bezahlen.

5. Widerrufsrecht Verbrauchern steht das gesetzliche Widerrufsrecht wie in der Widerrufsbelehrung beschrieben zu. Unternehmern wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt.

6. Eigentumsvorbehalt Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.

7. TransportschädenWerden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. Transportversicherung geltend machen zu können.

8. Gewährleistung und Garantien Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Shop.

9. HaftungFür Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt

  • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
  • bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung
  • bei Garantieversprechen, soweit vereinbart
  • soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

10. Online-Streitbeilegung Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

11. Schlussbestimmungen Sind Sie Unternehmer, dann gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.

AGB kostenlos erstellt mit Trusted Shops Rechtstexter in Kooperation mit Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte.

 

 

AGB von DJs über HKR Entertainment GmbH

Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Vertragsverhältnisse zwischen DJ – im Folgenden “Anbieter” genannt) und seinen Auftraggebern. Vertragsänderungen bedarf dem beiderseitigen Einverständnis.

Vertrag

2.1 Alle Verträge zwischen dem Anbieter und seinen Auftraggebern entstehen durch Annahme eines angeforderten Angebotes oder durch Vertrag. Die Annahme eines Angebotes oder der Abschluss eines Vertrages bedürfen der Schriftform. Mündliche Absprachen sind unverbindlich. Um Bestandteil der vertraglichen Vereinbarung zu werden, müssen vorab getroffene mündliche Absprachen schriftlich bestätigt werden.

2.2 Nur ein Angebot gilt nicht als Bestätigung, d.h. der Vertrag oder das Angebot, muss spätestens binnen 14 Tagen inkl. Unterschrift zurückgeschickt werden, ansonsten gehen wir davon aus, dass die Veranstaltung nicht stattfindet.

Preise

3.1 Bei Auftragserteilung wird eine Anzahlung von 100 Euro fällig.

Alle Preise des Anbieters verstehen sich in Euro und enthalten die jeweils bei Rechnungsstellung gültige Umsatzsteuer. Preisänderungen, Druckfehler und Irrtum vorbehalten. Es kommen ausschließlich, die vorab vereinbarten Leistungen zur Anrechnung.

Gage

4.1 Bei der Gage handelt es sich nicht um ein Erfolgshonorar. Sie ist in jedem Fall zu zahlen, auch bei z.B. Ausbleiben der Gäste, Technikausfall, Stromausfall. Diese Fälle von höherer Gewalt erlauben auch keine Gagenschmälerung.

4.2 Der Auftraggeber verpflichtet sich, dass schriftlich vereinbarte Entgelt nach erbrachter Dienstleistung in der vorher vereinbarten Form zu zahlen. Bei Nichtzahlung (ganz oder teilweise) zum vereinbarten Zeitpunkt gerät der Auftraggeber in Verzug, ohne dass es einer gesonderten Zahlungserinnerung oder Mahnung bedarf (§ 286 BGB).

Rücktritt vom Vertrag / von der Buchung

5.1 Es gilt das gesetzliche Widerrufsrecht von 14 Tagen.

Bei Nichteinhaltung der Kündigungsfrist, entstehen folgende Kosten:

bis 12 Wochen vor der Veranstaltung 50% der Grundgage

bis 8 Wochen vor der Veranstaltung 80% der Grundgage

am Tag vor bzw. am Tag des Events 90% der Grundgage

Die Grundgage umfasst alle vereinbarten Einzelbeträge für Dienstleistungen und Miete exklusive Anfahrtskosten.

5.2 Ein Rücktritt durch den Auftraggeber ist möglich durch:

Technisch bedingte Ausfälle, Krankheit, Unfall, Tod.

5.3 In diesem Falle wird durch den Anbieter Ersatz zu gleichen Konditionen wie vereinbart gestellt. Eventuell anfallende Mehrkosten (höhere Gage / Anfahrtskosten) trägt der Auftragnehmer. Rücktritt vom Vertrag bzw. der Buchung hat so frühzeitig wie möglich, jedoch unter Fristeinhaltung von min. 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn fernmündlich oder schriftlich zu erfolgen.

5.4 Bei Verhinderung des DJs aus dringenden Gründen (z.B. Gesundheit/Unfall/Panne),

kann gleichwertigen Ersatz geschickt werden, ohne dass der Inhalt des Vertrages geändert wird.

Technische Voraussetzung /Anforderungen

6.1 Je nach gebuchtem Equipment erhält der Auftraggeber im Vorfeld eine Aufstellung der technischen und räumlichen Voraussetzungen. Der Auftraggeber ist allein verantwortlich für die ordnungsgemäße Gestellung der ausgewiesenen Stellfläche sowie aller Anschlüsse.

6.2 Wird weitere Licht- oder Tontechnik gewünscht, benötigt oder gemietet, als im Angebot festgelegt, für oder durch z.B. Künstler, live Acts, Familie oder Freunde wird diese gesondert berechnet.

Gema

7.1 Der Veranstalter ist allein verantwortlich für die Anmeldung der Veranstaltung bei der GEMA (www.gema.de) und trägt alle anfallenden Kosten betreffender Aufführungsrechte bei öffentlichen Veranstaltungen.

Absicherung

8.1 Für Schäden, die durch den DJ entstehen, besteht eine DJ-Haftpflichtversicherung.

Pflichten des Auftraggebers

9.1 Für den gebuchten DJ und/oder sonstigem Personal (z.B. Begleitpersonal für Auf- und Abbau) sind alkoholfreie Getränke und Speisen in normalem Umfang kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

Salvatorische Klausel

10.1 Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen oder eine sonstige Vereinbarung unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit aller anderen Bestimmungen nicht berührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine dem Sinn der Bestimmung am nächsten liegende.

Gerichtstand

11.1 Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Leipzig. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Stand: 07/2019